www.hogast.com Icon hogast.com Webseite office@hogast.at Icon Emailadresse +43 6246 / 8963-0Icon Telefonnummer Logins Icon Schliesen
myHOGAST öffnen
HOGASTJOB öffnen
HOME Den Recruiting-Druck verringern
Recruiting

Den Recruiting-Druck verringern

Dass viele Tourismusbetriebe Personalsorgen plagen, ist nicht neu. Doch Corona hat dieses Problem noch einmal spürbar verschärft. Wie sehr, das hat sich in der Vorbereitung auf die Wintersaison gezeigt,als Hotels und Gaststätten händeringend nach Personal gesucht haben. Die größten Lücken im Team muss man nun mit gezielten Recruiting-Maßnahmen füllen. Gleichzeitig sollte man aber bereits die Weichen stellen, um Mitarbeiter langfristig zu binden.

Die derzeitige Situation kommt für HOGAST-HRM-Expertin Nadine Luz nicht überraschend. Schon in der plus.punkt-Sommerausgabe hatte sie prophezeit, dass auf die Branche in puncto Personal schwere Zeiten zukommen würden. COVID-19 habe den Arbeitnehmern vor Augen geführt, dass auch der Tourismus nicht „krisenimmun“ ist – die gewohnte Planungssicherheit ist abhandengekommen. Verschärft wird die Situation durch Faktoren, auf die Hoteliers und Gastronomen keinen Einfluss haben, zum Beispiel die schwierigen politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen.

Kurzfristige Maßnahmen

Doch es gibt auch Lichtblicke. Zunächst: Die HOGAST bietet mehrere Möglichkeiten, kurzfristig Mitarbeiter zu rekrutieren. „Damit ist natürlich unsere eigene Plattform HOGASTJOB gemeint, aber auch regionale Jobplattformen, mit denen wir zusammenarbeiten. Außerdem haben wir seit dem Vorjahr mit ‚NEXT STEP‘ einen Lieferpartner, der auf die Personalvermittlung in der Hotellerie und Gastronomie spezialisiert ist. Das ist die richtige Adresse, wenn es ganz schnell gehen muss“, schildert Nadine Luz.

Die Bereichsleiterin der HOGAST-Abteilung Personaldienstleistungen weiß aber auch, dass das kurzfristige Recruiting nur eine Übergangslösung ist. „Mittel- und langfristig braucht es Maßnahmen, die zur Bindung des bestehenden Personals an den Betrieb beitragen und den Recruiting-Druck verringern.“ Das hat auch eine Umfrage unter den Mitgliedern ergeben.

Die mühsame Suche

Von 133 befragten Häusern haben nur 3 angegeben, dass es bei ihnen keine Fluktuation gebe. 60 Mitgliedsbetriebe (oder 44 Prozent) müssen dagegen jedes Jahr 5 bis 10 oder mehr neue Mitarbeiter finden und ins Team integrieren. Das kostet Zeit, Geld und Ressourcen. Vor allem der Mangel an qualifizierten Bewerbern und die Suche nach den richtigen Kanälen, um geeignete Kandidaten zu erreichen, macht den Gastgebern und Personalverantwortlichen zu schaffen.

Was also tun? Auch dazu gibt es Umfragen – mit wenig überraschenden Ergebnissen. Die Beschäftigten in der Gastronomie prangern vor allem die Bezahlung, Arbeitszeiten, Arbeitsbedingungen und mangelnde Wertschätzung an. Zumindest beim letzten Punkt gilt: Das muss nicht sein! Einfache Mitarbeiterbefragungen oder persönliche Gespräche sind ein Anfang, damit sich Mitarbeiter ernst genommen fühlen. Laut HOGAST-Umfrage holt allerdings nicht einmal die Hälfte der Mitglieder ein solches Feedback ein.

Gutes tun und gut kommunizieren

Schwieriger sind die anderen Punkte zu erfüllen. Doch gute Mitarbeiterunterkünfte, Benefits sowie frühzeitige Schichtpläne, um Arbeit und Freizeit besser unter einen Hut zu bringen, tragen sicher dazu bei, dass sich das Personal wohlfühlt und eine dauerhafte Verbindung zwischen Mitarbeitern und Arbeitgeber entsteht. Last, but not least: die Kommunikation. „Tue Gutes und rede darüber“ ist nicht nur eine Marketing-Spruchweisheit, es ist auch die Basis des Employer Brandings. Vor allem sollte man Maßnahmen für Arbeitnehmer nach außen tragen, um das Image der Tourismusbranche insgesamt zu berichtigen.

Wenn Sie noch kein Konzept haben, um Ihre Arbeitgebermarke ins rechte Licht zu rücken, kann Sie die HOGAST mit ihren Lieferpartnern auch dabei unterstützen.

*** *** ***

HOGAST-TIPP:

Der Winter ist noch nicht vorbei, doch die nächste Sommersaison kommt bestimmt. Wer im Hinblick auf die warme Jahreszeit (und das Schulende) rechtzeitig seine Praktikums- und Lehrstellen besetzen will, hat die Möglichkeit, Ausbildungsplätze auf HOGASTJOB gratis zu inserieren.

Nähere Infos erhalten HOGAST-Mitglieder beim HOGASTJOB-Helpdesk unter +43 (0)6246 8963 502 oder helpdesk@hogastjob.com.

NADINE LUZ, M.A.
HOGAST-Bereichsleiterin Personaldienstleistungen
T: +43 (0)6246 8963 501
luz@hogast.at

 

Titelbild: Getty Images
11. Januar 2022
Zurück Nächster Artikel
office@hogast.at T: +43 (0)6246 8963 - 0
F: +43 (0)6246 8963 - 990

Fragen zu Ihrer Mitgliedschaft oder möchten auch Sie von den Angeboten der HOGAST profitieren? Kontaktieren Sie uns einfach und unverbindlich.

office@hogast.at
Icon Werben Werben im
HOGAST-BLOG/MAGAZIN Icon Werben