www.hogast.com Icon hogast.com Webseite office@hogast.at Icon Emailadresse +43 6246 / 8963-0Icon Telefonnummer Logins Icon Schliesen
myHOGAST öffnen
HOGASTJOB öffnen
HOME Presse Glossar

Glossar

Die HOGAST von A bis Z

In diesem Glossar finden Sie die wichtigsten Begriffe und Themen aus der Welt der HOGAST. Die Erklärungen lassen sich einfach auf- und zuklappen.

Anfragen-Infosystem schafft Klarheit

Die HOGAST ist in vielen Bereichen für die Mitglieder tätig. Wenn man die Mitgliedschaft in der Einkaufsgenossenschaft intensiv nutzt, bedeutet das tagtäglich zahlreiche Beschaffungsvorgänge. Im Bestellsystem myHOGAST können diese Aktivitäten dank eines eigenen Anfragen-Infosystems genau nachverfolgt werden. Alle Detailinformationen und Dokumente sind hinterlegt, man kann auch direkt über das System mit dem Facheinkäufer in Kontakt treten. Langwieriges Recherchieren im E-Mail-Postfach oder im Online-System sind damit obsolet.

Einkaufen und auswerten

Zu den Erfolgsfaktoren der HOGAST zählt das Online-Einkaufssystem myHOGAST. Anhand tausender tagesaktueller Preise bietet es einen kompletten Marktüberblick und erleichtert den Mitgliedern die Suche nach den günstigsten Anbietern enorm. Ein dazugehörendes Controlling-Tool zeigt teure Gewohnheiten der Einkäufer auf. Auch statistische Auswertungen sind mit myHOGAST ganz einfach möglich. Das Einkaufssystem wird im Hinblick auf Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität laufend optimiert.

Mobil mit BestellApp

Noch effizienter und komfortabler gestaltet sich der Einkauf mit unserer Bestell-App. Die App ermöglicht den bequemen, lieferantenübergreifenden Einkauf über Smartphone und Tablet. Mittels QR-Etiketten kann man den Einkauf direkt vom Lager oder Kühlraum aus erledigen.

Vertrauen ist gut, Controlling ist besser

Den Wareneinsatz zu optimieren, ist eines der wichtigsten Gebote für Tourismusbetriebe. Er ist neben Personal- und Energiekosten einer der wesentlichen Faktoren für den Betriebserfolg. Je früher Fehlerquellen entdeckt werden, desto besser lässt sich gegensteuern. Die HOGAST bietet ihren Mitgliedsbetrieben dafür ihr „Einkaufscontrolling“. Über das Online-System myHOGAST kann der Wareneinkauf kostentransparent gesteuert werden – das Servicetool ermöglicht durch eine einfache Analyse des Einkaufsverhaltens weitere Einsparungen.

Optimierung der Energieeffizienz

Den Energieverbrauch zu senken bedeutet, schonend mit Ressourcen umzugehen. Den Energieverbrauch zu senken bedeutet aber auch, die Energiekosten zu senken. Die HOGAST beschäftigt sich intensiv mit diesem Thema: Das Beratungsteam hat sein Fachwissen bei zahlreichen Projekten von Mitgliedsbetrieben unter Beweis gestellt, aber auch beim eigenen Bürogebäude, das energetisch optimiert ist. Neben klassischen Themen wie der Heizung werden auch in der Anlagentechnik, beispielsweise bei Schwimmbad, Lüftung oder Kältetechnik, Möglichkeiten für Engerieeinsparungen untersucht.

Für die HOGAST ist die ganzheitliche Sicht auf Energieprojekte entscheidend – egal, ob es um Alternativenergie oder um Energieeffizienz geht. Der Neubau der HOGAST-Firmenzentrale ist in dieser Hinsicht ein Idealfall. Das Gesamtkonzept umfasst neben einer Photovoltaik-Anlage auch Elemente wie Dämmung, Betonkern-Aktivierung, Wärmepumpe, intelligente Steuerung und energieeffiziente Geräte. Das HOGAST-Bürogebäude wurde von der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) mit dem DGNB-Zertifikat in Gold ausgezeichnet.

Den Mitgliedern steht ein Brennstoffkostenrechner zur Verfügung, sie können auch eine eigene LED-Leuchtmittelberatung in Anspruch nehmen und sich genau über die Dienstleistung Contracting informieren lassen. Im Online-Einkaufssystem myHOGAST werden energieeffiziente Produkte speziell gekennzeichnet.

Produktgruppe „Food & Beverage“

Getreu dem Motto „Die beste Qualität zum besten Preis“ stellt die HOGAST allen Mitgliedern optimierte Einkaufsempfehlungen mit laufenden Preis- und Qualitätsvergleichen zur Verfügung. Die Sicherheit, hochwertige Produkte zum günstigsten Preis einzukaufen, erhalten die Mitgliedsbetriebe durch die sogenannten HOGAST-Warenkörbe. Diese werden für die Bereiche Trockensortiment, Molkereiprodukte, Spirituosen, Fleisch, Fisch, Obst und Gemüse erstellt. So kann die HOGAST auf die Marktsituation rasch reagieren, jederzeit Bestbieter ermitteln und eine Besserstellung für ihre Mitglieder erreichen.

Auf Ihren Bedarf zugeschnitten

Die aktuellen HOGAST-Warenkörbe umfassen rund 1.300 Artikel – das sind jene Produkte, die von den HOGAST-Mitgliedern am meisten gekauft und ausschließlich über HOGAST-Lieferpartner bezogen werden. Um den regionalen Gruppeneinkauf zu stärken, wurde auf Basis des HOGAST-Warenkorbes ein regionaler Warenkorb erarbeitet, der zusätzlich zum Basissortiment die Rennerprodukte der regionalen Einkaufsgruppe umfasst. So kann die Konditionsgestaltung auch für die Spezialprodukte jeder Einkaufsgruppe optimiert werden. Es entstehen regionale Benchmarks und eine klarere Verhandlungsbasis für die jährlichen Lieferantenabschlüsse. Durch die Darstellung im Einkaufssystem myHOGAST können die HOGAST-Mitglieder neben den nationalen auch jene Warenkörbe abrufen, die auf die jeweilige Einkaufsgruppe zugeschnittenen sind.

Bessere Ergebnisse durch Selbstverpflichtung

Der regionale Einkauf hat sich zu einem Erfolgsmodell entwickelt. Dabei bilden sich Einkaufsgruppen aus mehreren Mitgliedsbetrieben, die zusammen ihren Bedarf in den wichtigsten Produktgruppen ausschreiben und hier Top-Konditionen erreichen. Die HOGAST entwickelte dieses Konzept weiter: Sogenannte „Intensivgruppen“ erzielen mit der Selbnstverpflichtung, ihren Bedarf ohne Ausnahme über die ausgewählten Lieferpartner zu decken, noch bessere Ergebnisse.

Regionale Produkte im HOGAST-Fokus

Den ausdrücklichen Wünschen der Mitglieder entsprechend hat die HOGAST den HOGAST.REGIO-Marktplatz auf myHOGAST installiert. Hier finden die Mitglieder landwirtschaftliche Direktvermarkter in ihrer Umgebung und haben die Möglichkeit, mit diesen Partnern Kontakt aufzunehmen oder direkt zu bestellen. Innerhalb eines Jahres wurden ca. 150 HOGAST.REGIO-Lieferpartner gelistet, bei denen rund 1.300 Bestellungen eingegangen sind.

Qualitätssicherung im F&B-Bereich

Die Qualität der Waren bestimmt maßgeblich den Erfolg von Gastronomiebetrieben. Bei entsprechender Produktqualität dürfen Lieferpartner in den wichtigen Sortimentsgruppen Fleisch, Fisch sowie Obst & Gemüse das HOGAST-Zertifikat führen. Die Kontrollen für den Qualitäts-Check werden in einem Auditverfahren von einer unabhängigen externen Fachagentur durchgeführt. Ziel der HOGAST ist es, die ohnehin schon hohe Produktqualität im österreichischen Tourismus weiter zu steigern. Auch das Qualitätsbewusstsein soll sowohl bei Anbietern als auch bei Käufern gesteigert werden.

Ihr Bauprojekt in guten Händen

Die HOGAST hat spezialisierte Mitarbeiter in der Zentrale und vor Ort, die Mitgliedsbetriebe bei der Planung, Ausschreibung und Abwicklung von kleinen und großen Investitionen bis hin zu gesamten Umbauprojekten unterstützen. Unter den vielen betreuten Projekten finden sich etwa komplette IT-Lösungen für Betriebe, Brandmeldesysteme, Wellnessanlagen oder auch groß angelegte Ausbauprojekte von Hotels und Gastronomiebetrieben.

Bewährt haben sich vor allem spezielle Preisspiegel, die bei komplexen Investitionen Sicherheit schaffen. Darüber hinaus prüft die HOGAST alle Rechnungen auf Korrektheit. Auf Wunsch wickelt die HOGAST den kompletten Zahlungsverkehr über ein spezielles Baukonto ab. Die Zahlung erfolgt erst nach Rechnungsfreigabe durch den Bauherren. Bei Vertragslieferanten besteht die Möglichkeit, Bankgarantien für Anzahlungen zu verlangen oder einen Haftrücklass für die Abdeckung allfälliger Gewährleistungsansprüche einzubehalten.

Sicherheit für die Mitglieder

Als Ergänzung zur HOGAST-Projektberatung hat die HOGAST gemeinsam mit externer Unterstützung einen Standard-Werksvertrag für Architekten entwickelt. Dieser „HOGAST-Architekturvertrag“ dient der bestmöglichen Absicherung der Mitgliedsbetriebe.

Produktgruppe „Investitionsgüter“

In den vergangenen Jahren hat die HOGAST die Investitionsgüter-Sparte verstärkt. In diese Produktgruppe fallen sämtliche Einrichtungen in Hotel- und Gastronomiebetrieben – also etwa Küche, Raumausstattung, Wellnessbereich oder Kommunikationsanlagen. Für Geräte wie einen neuen Herd oder Hotel-TV-Geräte ermittelt die HOGAST auf Basis von Produktdaten jenes Modell, das den Bedürfnissen des Mitgliedsbetriebs entspricht. Das Investitionsgüter-Team unterstützt die Mitgliedsbetriebe bei der Auswahl der optimalen Produkte und der richtigen Lieferpartner. Die Beratung ist unabhängig und dank jahrelanger Erfahrung äußerst kompetent.

Zu einem Erfolgsmodell hat sich der Kontingenteinkauf entwickelt. Dafür erhebt die HOGAST den Bedarf für einen gewissen Zeitraum in einer Produktgruppe – zum Beispiel LED-Leuchten. Die HOGAST erstellt anschließend ein genaues Anforderungsprofil und schreibt die Gesamtmenge aus. Durch den gemeinsamen Einkauf großer Stückzahlen erhalten Mitgliedsbetriebe ausgezeichnete Preise und Konditionen. Innovative Modelle wie eine Cashback-Aktion im Rahmen des Energieeffizienzgesetzes senken die Kosten noch weiter.

Für größere Projekte bietet die HOGAST eine eigene Investitionsberatung.

HOGASTJOB.COM: Die Jobplattform für Hotellerie und Gastronomie

Mit HOGASTJOB.COM hat die HOGAST eines der größten Jobportale für den Tourismus geschaffen: Jede vierte von den Mitgliedsbetrieben ausgeschriebene Position wird inzwischen über diese Online-Drehscheibe besetzt. Die Plattform führt Arbeitgeber und Arbeitnehmer zusammen. Mehr als 4.500 der besten Hotel- und Gastronomiebetriebe in Österreich, Deutschland und Südtirol können ihre Stellenangebote zeitnah und zielgenau auf der Website posten. Bis zu 3.000 Stellenangebote und über 200.000 Besuche pro Monat werden auf HOGASTJOB registriert.

Stelleninserate unserer Mitglieder auf HOGASTJOB werden zusätzlich auf rund 40 anderen Jobplattformen geteilt.

Arbeitgeber-Award und Lehrlingsoffensive

Im Jahr 2019 wurde der HOGASTJOB-Arbeitgeber-Award ins Leben gerufen. Das Zertifikat und die damit verbundene Mitarbeiterbefragung unterstützen die teilnehmenden HOGAST-Mitglieder im Employer Branding.

Gleichzeitig wurde eine Lehrlingsoffensive gestartet, die junge Menschen vermehrt zu einer Lehre im Tourismus bewegen soll. Die Informationskampagne rückt verschiedene Berufsfelder in der Branche in den Fokus und hilft, Vorurteile gegen den „Arbeitsplatz Tourismus“ abzubauen.

HOGAST-Mitglieder freuen sich über Jahresrückvergütung

Das Beispiel des HOGAST-Rückvergütungssystems zeigt den Vorteil des Non-Profit-Gedankens für die Mitglieder: Jedes Jahr schüttet die HOGAST einen hohen zweistelligen Millionenbetrag aus. Ein Teil davon ist die Jahresrückvergütung, die jedes Mitglied zusätzlich zu den laufenden Konditionen erhält. Basis der Rückvergütung bildet der Gesamtumsatz des Mitglieds im jeweiligen Wirtschaftsjahr.

Das System ist einfach und transparent: Je höher die Einkaufssumme, desto höher die Vergütung. Aufgrund der guten Geschäftsentwicklung und der weiterhin steigenden Prozesseffizienz in der HOGAST-Zentrale konnte diese jährlich auszuschüttende Rückvergütung zuletzt von 42 auf 45 Prozent erhöht werden. Zusätzlich zur Jahresrückvergütung schüttet die HOGAST einen Regionalbonus aus. Dieser Bonus geht an jene Mitgliedsbetriebe, die sich in regionalen Einkaufsgruppen organisiert haben und durch Mengenbündelung im Einkauf bessere Konditionen erzielen.

Symposium: Top-Tagung für Touristiker

Mit dem HOGAST-Symposium jeweils im Herbst hat die HOGAST eine der wichtigsten Veranstaltungen für Hotellerie und Gastronomie geschaffen. Referenten von internationalem Format zeigen Wege in die Zukunft der Branche auf. Weitere Fixpunkte des Symposiums sind die Abendgala und die Generalversammlung der Einkaufsgenossenschaft.

Powertag: Energie tanken im Frühjahr

Am HOGAST-Powertag, jedes Jahr im Frühjahr, vermittelt ein Top-Referent Wege zu mehr Wohlbefinden und einem besseren Betriebsklima trotz großer Arbeitsbelastung. Themen sind beispielsweise Zeitmanagement, Prävention von Burnout oder die Führung von Mitarbeitern.

Für kleine und mittelständische Betriebe

Auch kleine und mittelständische Hotel- und Gastronomiebetriebe sollten von optimierten Einkaufskonditionen profitieren können. Deshalb hat die HOGAST im Jahr 2004 die HOTEL GASTRO POOL gegründet. Das Leistungsangebot ist für Hotel- und Gastronomiebetriebe mit einem Einkaufsvolumen zwischen 30.000 und 100.000 Euro maßgeschneidert. Zahlreiche erfolgreiche HOGAST-Tools und -Services kommen auch den Unternehmen der HOTEL GASTRO POOL zugute.

Stetiges Wachstum

1998 gründete die HOGAST ein eigenes Tochterunternehmen in Deutschland. Schon nach kurzer Zeit konnte sich das Unternehmen als starke Einkaufsgesellschaft für die bayerische Hotellerie und Gastronomie etablieren. 2007 erfolgte die Umgründung der HOGAST Bayern in die HOGAST Deutschland. Die Mitgliedsbetriebe in Deutschland sorgen für eine beachtliche Entwicklung mit stetem Wachstum. Der HOGAST Deutschland stehen alle Synergien und das umfangreiche Know-how der erfolgreichen österreichischen „Mutter“ zur Verfügung.

Synergien mit Betreuungseinrichtungen

2007 hat die HOGAST 51 Prozent der HANDOVER Beschaffungsdienstleistungs GmbH übernommen, einer Einkaufsorganisation für Betreuungs-, Gesundheits- und Bildungseinrichtungen. Seitdem profitieren Institutionen wie Senioren- und Pflegeheime oder Privatkrankenhäuser in ganz Österreich von der langjährigen Erfahrung der HOGAST Einkaufsgenossenschaft.

Vergleichbar zur Philosophie der HOGAST sieht die HANDOVER ihre Aufgabe darin, den Institutionen durch die Bündelung ihrer Einkaufskraft optimale Preise zu sichern und sie im Beschaffungsprozess zu unterstützen – von Lebensmittel über Verbrauchsmaterialien bis zu Investitionsgütern und Energie. Der vormalige Alleineigentümer der HANDOVER, eine Stiftung der Erzdiözese Linz, hält 49 Prozent der Unternehmensanteile.

Produktgruppe „Verbrauchsgüter“

Egal ob die Entscheidung zwischen Mietwäsche, Lohnwäsche oder Kauf getroffen werden muss oder der passende Telefonanbieter gesucht wird – bei Verbrauchsgütern können sich die Mitglieder der HOGAST auf die jahrelange Erfahrung von Fachberatern verlassen. Klassische Verbrauchsgüter wie Toiletteartikel oder Putzmittel fallen ebenso in diese Produktgruppe wie Postversand, Dekorationen oder Geschirreinkauf.

Die Empfehlungen der HOGAST zugunsten bestimmter Lieferpartner werden dabei nicht nur nach Preis und optischem Aussehen getroffen, sondern auf Basis von Qualitätsanalysen, die regelmäßig durchführt werden.

Spezifischer Versicherungsservice

Der HOGAST-Versicherungsservice bietet branchenspezifische Rahmenverträge in den verschieden Versicherungssparten. Eigene Versicherungsbedingungen, erhöhte Deckungsumfänge und attraktive Prämiensätze zeichnen diese Rahmenverträge aus. Darüber hinaus wird eine kostenlose Haftpflichtversicherung bis 7 Millionen Euro geboten. Zusätzlich führt die HOGAST eine eigene Vertragsdatenbank für Mitgliedsbetriebe und liefert rechtzeitig vor Ablauf eines bestehenden Vertrags günstigere Alternativangebote.

Bestkonditionen im bargeldlosen Zahlungsverkehr

Im Hotel oder im Gastronomiebetrieb mit Kredit- oder Bankomatkarte zu bezahlen, ist für den Gast zur Selbstverständlichkeit geworden. Der HOGAST ist es ein Anliegen, die Kosten des Zahlungsverkehrs für ihre Mitgliedsbetriebe zu senken. Sowohl bei Kreditkartenzahlungen als auch bei Zahlungen mit der Bankomatkarte profitieren die HOGAST-Mitglieder von den günstigsten Konditionen am Markt.

office@hogast.at T: +43 (0)6246 8963 - 0
F: +43 (0)6246 8963 - 990

Fragen zu Ihrer Mitgliedschaft oder möchten auch Sie von den Angeboten der HOGAST profitieren? Kontaktieren Sie uns einfach und unverbindlich.

office@hogast.at